Einsatz in der Provinz Ghor abgeschlossen

Aus- und Weiterbildung für Juristen in einer der „vergessenen Provinzen“ Afghanistans

Die Max-Planck-Stiftung hat in Zusammenarbeit mit der Hamida Barmaki Organization in Kabul erfolgreich einen Einsatz zur juristischen Aus- und Weiterbildung in der Provinz Ghor abgeschlossen. Das Training ist Teil der maßgeschneiderten Einsätze, die im Rahmen des Projekts „vergessene Provinzen“ durchgeführt werden. Das Training zum Thema Eigentumsrecht und Besitz fand vom 9.–14. August 2014 statt und widmete sich den dringendsten juristischen Fragen der Juristinnen und Juristen aus der Provinz. Die Teilnehmer/-innen waren Richter, Staatsanwälte und Mitglieder der afghanischen Anwaltskammer (Afghanistan Independent Bar Association, AIBA).

Obwohl sich die Sicherheitslage in Ghor verschlechtert hatte, setzte das Team den Einsatz fort. Bei dem Training wurden unter anderem verschiedene Aspekte des Eigentumsrechts behandelt und Streitschlichtungsmechanismen erläutert. Das Training war das erste dieser Art, das bisher in der Provinz Ghor durchgeführt wurde.