Vorbereitungen für eine Konferenz in Simbabwe laufen

Max-Planck-Stiftung reist zur Konzeptionierung einer Konferenz über die neue Verfassung und Rechtsstaatlichkeit in Simbabwe nach Harare

Zur konkreten Planung und detaillierten Konzeptionierung der Konferenz zur neuen simbabwischen Verfassung und zu Rechtsstaatlichkeit in Simbabwe fand Ende Januar 2015 die erste Vorbereitungsreise nach Harare statt. Vor Ort trafen die Vertreter der Stiftung zusammen mit dem Kooperationspartner der Universität Stellenbosch auf den deutschen Botschafter Ulrich Klöckner, den lokalen Durchführungspartner  Southern Africa Political Economy Series (SAPES) Trust sowie auf simbabwische Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft.

In zahlreichen Gesprächen wurde die Teilnehmerliste komplettiert und die Themen der einzelnen Diskussionsrunden eruiert. Mit dem erarbeiteten Aufbau der Konferenz soll zum einen ein offener und vertrauensfördernder Austausch unterstützt und zum anderen eine öffentlichkeitswirksame Präsentation der Konferenzergebnisse ermöglicht werden.

Eine zweite Vorbereitungsreise ist für Anfang März 2015 geplant.