Neues „Memorandum of Understanding“ unterzeichnet, Khartum, Sudan

Das sudanesisches Justizministerium, die sudanesische Anwaltskammer und die Max-Planck-Stiftung unterzeichneten ein gemeinsames Abkommen über eine Workshopserie

Das Memorandum legte den Grundstein für die Durchführung einer Workshopserie in Khartoum im Jahr 2013, die sich mit speziellen rechtlichen Fragen zu den Themen Grenzen und Wasser auseinandersetzten – Themen von großer Wichtigkeit für den Sudan. Gemeinsam mit sudanesischen Rechtsanwälten sollten die Mitarbeiter/-innen der Max-Planck-Stiftung die Workshops konzipieren. Das Projekt setzte die gute Zusammenarbeit zwischen den drei Institutionen während der letzten Jahre fort und wurde vom Deutschen Auswärtigen Amt finanziert.