Workshop zur Organisation von Öffentlicher Verwaltung und Öffentlichem Dienst in föderalen Systemen

Max-Planck-Stiftung organisiert dritten Workshop für Mitarbeiter des Premierministers der somalischen Bundesregierung

Am 18. September 2016 veranstaltete die Max-Planck-Stiftung den dritten Workshop für ausgewählte Mitarbeiter des Büros des Premierministers der somalischen Bundesregierung (Office of the Prime Minister of the Somali Federal Government = OPM). Thema und Titel des Workshops war die „Organisation von Öffentlicher Verwaltung und Öffentlichem Dienst in föderalen Systemen". Der Workshop ist Teil einer Reihe von Wissensaufbauseminaren der Max-Planck-Stiftung und wurde von 21 Mitarbeitern des OPM, darunter neun Frauen, besucht.

Der Workshop konzentrierte sich auf die Frage der Organisation von Öffentlicher Verwaltung und Öffentlichem Dienst in einem föderalen Mehrebenen-System. Nach einer kurzen Behandlung von generellen Fragen zur Aufteilung von Verwaltungsaufgaben zwischen verschiedenen Regierungsebenen, waren die Teilnehmer vor allem daran interessiert, Fragen von föderalen Standards für den Öffentlichen Dienst und die ausgewogene Rekrutierung von Angehörigen des Öffentlichen Dienstes – wie sie in der somalischen vorläufigen Verfassung von 2012 geregelt sind – mit denen anderer, föderaler Länder in Afrika und darüber hinaus zu vergleichen und entsprechende Rückschlüsse zu ziehen.

Die Technischen Berater der Max-Planck-Stiftung leiteten den Workshop und führten durch die anschließende Diskussion. Diese beschäftigte sich mit Themen der Organisation Öffentlicher Verwaltung und des Öffentlichen Dienstes in einem föderalen Mehrebenen-System und der ausgewogenen Rekrutierung von Angehörigen des Öffentlichen Dienstes, die im Angesicht des somalischen Staatsaufbauprozesses Relevanz haben. Die dafür bereit gestellten rechtsvergleichenden Materialien der Max-Planck-Stiftung ermöglichten es den Teilnehmern somalische Besonderheiten von einer vergleichenden Perspektive zu analysieren und in einen rechtsvergleichenden Kontext zu stellen.

Die Workshops für Mitarbeiter des OPM sind integraler Bestandteil des Projekts der Max-Planck-Stiftung zur „Unterstützung des somalischen Föderalisierungsprozesses", welches vom Auswärtigen Amt gefördert wird. Das Projekt unterstützt somalische Schlüsselinstitutionen im Föderalisierungsprozess des Landes mit kontinuierlicher rechtsvergleichender Beratung und Kapazitätenaufbau.