Dritter Workshop des Training-of-Trainers Programms für somalische Berater in Dezentralisierungs- und Föderalismusfragen

Max-Planck-Stiftung bildet somalische Dezentralisierungs- und Föderalismus Berater aus

Das vom Deutschen Auswärtigen Amt finanzierte Projekt "Föderalisierung und Dezentralisierung in Somalia" versucht die Kapazitäten und Leistungsfähigkeit des somalischen Bundesstaates, sowie der entstehenden föderalen Mitgliedsstaaten zu stärken, um die effektive Umsetzung einer föderalen Staatsstruktur in Somalia zu ermöglichen. Anfang 2018 ist dieses Projekt um eine weitere Komponente erweitert worden, die versucht die selbsterklärte unabhängige Republik Somaliland bei der Umsetzung ihrer Dezentralisierungs-Politik zu unterstützen.

In diesem Zusammenhang wurde der dritte "Training-of-Trainers" Workshop des Projekts mit acht somalischen Beratern gehalten, die innerhalb von Ministerien und anderen Institutionen des somalischen Bundesstaates (Büro des Premierministers und Innenministerium), sowie der föderalen Mitgliedsstaaten (Galmudug, Hirshabelle, Jubaland, Puntland, und Süd-West Staat) mit entscheidenden Föderalisierungsaufgaben betraut sind. Zum ersten Mal nahm an diesem Training auch ein weiterer Berater teil, der an das Innenministerium in Somaliland abgeordnet ist. Das Idee des Projekts ist es, die Kapazitäten aller Akteure in Somalia und Somaliland in Bezug auf ihre jeweiligen Dezentralisierungs- und Föderalismus-Vorhaben zu stärken.

Der Workshop wurde vom 19-23 Februar 2018 in Nairobi, Kenia, abgehalten und behandelte die folgende Themen: Horizontale Gewaltenteilung, Kommunalverwaltung in dezentralen Systemen, Beteiligung von föderalen Gliedstaaten in Auswärtigen Angelegenheiten sowie Internationale Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit in einem Föderalen System. Jedes dieser Themen wurde in Form einer einführenden Präsentation aus rechtsvergleichender Perspektive behandelt, gefolgt von einer Präsentation durch einen somalischen Berater, der das jeweilige Thema aus einer historischen und spezifisch somalischen Perspektive betrachtete. Danach wurde den Teilnehmern die Gelegenheit gegeben, das vermittelte Wissen in einer praktischen Gruppenarbeit anzuwenden. In der anschließenden Diskussion wurden Präsentation und Gruppenarbeit gemeinsam überarbeitet um somalischen Besonderheiten und Interessen besser zu entsprechen. Im Anschluss an diesen Workshop werden die somalischen Berater die Präsentationen und Gruppenarbeiten zu den einzelnen Themen in den wichtigsten Behörden in Mogadischu und in den Bundesstaaten Galmudug, Hirshabelle, Jubaland, Puntland und South West State sowie in Hargeisa, Somaliland vor Entscheidungsträgern halten.