Dr. Petra Minnerop

Wissenschaftliche Referentin

Projektaktivitäten

Max Planck Encyclopedia of Comparative Constitutional Law (MPECCoL)

Andere Aktivitäten und Forschungsinteressen

Allgemeines Völkerrecht, Bezüge zum nationalen Recht, Umweltvölkerrecht, insbesondere das Recht des Klimawandels, Europarecht

Beruflicher und akademischer Werdegang

Seit 10/2016 Dozentin für Europarecht an der Universität Swansea (United Kingdom)

Seit 5/2016 Wissenschaftliche Referentin, Max-Planck-Stiftung für Internationalen Frieden und Rechtsstaatlichkeit, Heidelberg

12/2015 – 4/2016 Freiberufliche Tätigkeit als Rechtsanwältin

7/2015 Zulassung als Rechtsanwältin

Seit 2013 Rechtsberaterin im Rechtsausschuss der Deutschen Kirche für England und Wales (Vereinigtes Königreich)

9/2005 – 11/2015 Wissenschaftliche Referentin, Lehrstuhl für Völkerrecht und Öffentliches Recht, Ludwig-Maximilians-Universität, München

2005 – 2010 Projekt zum allgemeinen Völkerrecht, finanziert durch Volkswagenstiftung (Unterbrechungen durch Mutterschutz und Elternzeit)

7/2005 Zweites Juristisches Staatsexamen

2003 – 2005 Projektleiterin Umweltvölkerrecht, Projekt zur Entwicklung der Haftungsregeln im Umweltvölkerrecht (finanziert durch Umweltbundesamt); Herausgabe des Buches "Environmental Liability in International Law - Towards a Coherent Conception" (mit Prof. Rüdiger Wolfrum und Prof. Christine Langenfeld), Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg

2/2002 – 8/2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg

9/2002 – 7/2005 Juristischer Vorbereitungsdienst, OLG Darmstadt, Stationen unter anderem in der Rechtsabteilung des Auswärtigen Amtes, Berlin, und bei der Ständigen Vertretung Deutschlands bei den Vereinten Nationen, New York (USA)

1/2000 – 1/2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Völkerrecht und Europarecht, Georg-August-Universität Göttingen

10/1999 Erstes Juristisches Staatsexamen

10/1994 – 10/1999 Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Göttingen und Newcastle-upon-Tyne (Vereinigtes Königreich)