Schulungen in den Provinzen Kunduz, Tachar, Badachschan und Helmand (abgeschlossenes Projekt)

Das Max-Planck-Team hat seit 2004 mehr als 5.000 Richter, Staatsanwälte und andere Juristen aus ganz Afghanistan ausgebildet. Ein regionaler Fokus liegt auf Nordost-Afghanistan (Provinzen Kunduz, Tachar und Badachschan). Im Jahr 2013 konzentrieren sich die Schulungen der Max-Planck-Stiftung auf die Rechte von Frauen und Minderjährigen. Teilnehmer sind nicht nur Juristen, sondern auch Lehrer, die große Teile der Gesellschaft erreichen können. Insofern ist das Projekt auch ein Test für eine mögliche zukünftige Zusammenarbeit mit Schulen. Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit den Justizbehörden und dem Bildungsministerium durchgeführt. Eine weitere Trainingseinheit soll in der Provinz Helmand umgesetzt werden, wo die Sicherheitslage besonders problematisch ist. Im Fokus liegen hier derzeit Grundbesitzstreitigkeiten.

Das Projekt dient dazu, die Kapazitäten der Justizinstitutionen in den genannten Provinzen zu stärken.

Laufzeit

1. Januar 2013–31. Dezember 2013

Finanzierung

Embassy of the Kingdom of the Netherlands in Kabul

Foreign Office of the Federal Republic of Germany

 

 

Foreign and Commonwealth Office of the United Kingdom