Kapazitäten-Aufbau und Rechtsberatung zu Politischer Dezentralisierung und Föderalismus in Somalia

Das vom Deutschen Auswärtigen Amt finanzierte Projekt der Max-Planck-Stiftung "Kapazitäten-Aufbau und Rechtsberatung zu Politischer Dezentralisierung und Föderalismus in Somalia" fokussiert sich auf die Unterstützung der wichtigsten Akteure des somalischen Dezentralisierungs- und Föderalisierungsprozesses anhand von Aktivitäten zum systematischen Aufbau von Kapazitäten und die Bereitstellung von juristischer Beratung und vergleichender Forschung zu einer Reihe von relevanten Dezentralisierungs- und Föderalismusfragen. Das Projekt läuft vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2020 und ist die Fortsetzung des Projekts "Föderalismus und Politische Dezentralisierung in Somalia: Kapazitäten-Aufbau und Technische Beratung der Somalischen Bundesregierung, Föderaler Gliedstaaten und der Regierung von Somaliland 2017-2018", das am 31. Dezember 2018 endete.

Im Rahmen dieses Projekts unterstützt die Stiftung das Büro des Premierministers und das Ministerium für Inneres und Föderale Angelegenheiten der somalischen Bundesregierung, die föderalen Gliedstaaten/regionalen Übergangsregierungen von Galmudug, Hirshabelle, Jubaland, Puntland und Süd-West Staat, sowie die Regierung der selbst erklärten unabhängigen Republik von Somaliland. Die erste Projektkomponente besteht aus dem systematischen Kapazitätenaufbau von mit dem somalischen Dezentralisierungs- und Föderalisierungsprozess beschäftigten Mitarbeitern anhand eines Training-von-Trainer Programmes. Die zweite Projektkomponente beinhaltet Rechtsberatung und vergleichende Forschung zu rechtlichen Fragen des somalischen Dezentralisierungs- und Föderalisierungsprozesses.

Zur Umsetzung dieses Projektes beschäftigt die Stiftung eine Reihe von somalischen Rechtsberatern in jeder der relevanten Institutionen der somalischen Projektpartner. Das Team der Max Planck Stiftung bildet diese somalischen Rechtsberater durch ein Training-von Trainer Programm in Bezug auf vergleichende rechtliche Modelle politischer Dezentralisierung und Föderalismus weiter aus und betreibt die rechtsvergleichende Forschung und die Erarbeitung der notwendigen Informationen und Materialien für eine effiziente Beratung der Projektpartner.

Die Projektaktivitäten zielen auf den systematischen Wissenstransfer in Bezug auf vergleichende Modelle und Ideen politischer Dezentralisierung und Föderalismus für alle Akteure des somalischen Dezentralisierungs- und Föderalisierungsprozesses ab. Dies soll zu einer informierten Entscheidungsfindung durch die Projektpartner und somit einer größeren Kohärenz des gesamten Prozesses führen.

Laufzeit

1. Januar 2019–31. Dezember 2020

Finanzierung