Patrick Kuebart

Projektleiter

Projektaktivitäten

Afghanistan, Indonesien

Andere Aktivitäten und Forschungsinteressen

Humanitäres Völkerrecht, Verfassungsrecht

Beruflicher und akademischer Werdegang

Seit 2/2018 Projektleiter, Max-Planck-Stiftung für Internationalen Frieden und Rechtsstaatlichkeit gGmbH

10/2017–1/2018 Country Manager, Max-Planck-Stiftung für Internationalen Frieden und Rechtsstaatlichkeit gGmbH

7/2017–10/2017 Projektkoordinator Südost Europa und Ukraine, Arbeiter-Samariter-Bund (ASB)

6/2015–6/2017 Country Manager, Max-Planck-Stiftung für Internationalen Frieden und Rechtsstaatlichkeit gGmbH

4/2014–6/2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Max-Planck-Stiftung für Internationalen Frieden und Rechtsstaatlichkeit gGmbH

9/2011–3/2014 Länderrepräsentant Afghanistan für Caritas international

6/2011 Beraterauftrag für Jembatan Masa Depan in Aceh (Indonesien)

4/2009–5/2011 Büroleiter für Caritas international in Aceh (Indonesien)

11/2007–3/2009 Programmkoordinator für Caritas international in Aceh (Indonesien)

11/2006–9/2007 Associate Field/Protection Officer für UNHCR in Pristina (Kosovo)

7–11/2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht (IFHV) in Bochum

1/2004–2/2006 Referendariat und zweites Staatsexamen am Landgericht Bochum mit Stationen am Sondergericht für Sierra Leone, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Amtsgericht Bochum sowie der Staatsanwaltschaft Bochum

9/2002–10/2003 Master in Humanitärer Hilfe an der Ruhr-Universität Bochum und der Uppsala Universität (Schweden)

5/2001 Erstes juristisches Staatsexamen an der Ruhr-Universität Bochum

9/1997–6/1998 "Diploma in English Law", Universität Birmingham (Vereinigtes Königreich)

10/1995–5/2001 Studium der Rechtswissenschaften, Ruhr-Universität Bochum

Publikationen

  • Aceh nach Tsunami und Konflikt: Die ungleiche Verteilung internationaler Hilfe, In: Vom Wiederaufbau bis zur Einführung der Scharia, (herausgegeben von Basilisa Dengen und Alex Flor), regiospectra Verlag, Berlin 2017, S. 113-126.
  • Ian Hurd, After Anarchy – Legitimacy & Power in the United Nations Security Council (Rezension), Humanitäres Völkerrecht-Informationsschriften/The Journal of International Law of Peace and Armed Conflict, Volume 21, Issue 3/2008, S. 196–198.
  • VIII. Humanitärer Kongress, Berlin (mit Rebekka Bernholt), Humanitäres Völkerrecht-Informationsschriften/The Journal of International Law of Peace and Armed Conflict, Volume 20, Issue 4/2007, S. 250–253.
  • Engaging with the people – Outreach at the Special Court for Sierra Leone, Humanitäres Völkerrecht-Informationsschriften/The Journal of International Law of Peace and Armed Conflict, Volume 19, Issue 3/2006, S. 234–240.
  • The obligation of the Government of Sierra Leone to disseminate knowledge of International Humanitarian Law (mit Andreas v. Block-Schlesier), Humanitäres Völkerrecht-Informationsschriften/The Journal of International Law of Peace and Armed Conflict, Volume 19, Issue 3/2006, S. 226–233.

Vorträge, Lehrveranstaltungen, Konferenzen

Vorträge

  • 23. Juni 2015 Podiumsdiskussion: „Neue Konflikte, neue Verantwortung? Die deutsche Krisenpolitik und ihre Instrumente auf dem Prüfstand”, Universität Heidelberg

Lehrveranstaltungen

  • 24. Feb. 2017 NOHA Guest Lecture Cycle 2016/2017, Präsentation "Humanitarian Access in Armed Conflict - Theory and Practice in Afghanistan", Ruhr-Universität Bochum, Deutschland
  • 22. Feb. 2016 NOHA Guest Lecture Cycle 2015/2016, Präsentation "Protection of Civilians in Afghanistan - Humanitarian Access in Theory and Practice", Ruhr-Universität Bochum, Deutschland
  • 16. Dez. 2015 NIPPON ITLOS Fellows Traineeship Unit "Protection of Civilians in Armed Conflict - Humanitarian Access and Reparations", mit Dr. Elisa Novic, Heidelberg, Deutschland
  • 28. Okt. 2014 NOHA Guest Lecture Cycle 2014/2015, Präsentation "Humanitarian Access in Afghanistan: Merely a Question of IHL and the Humanitarian Principles?", Ruhr-Universität Bochum, Deutschland

Teilnahme an Konferenzen

  • 12.–14. Sept. 2014 Internationale Konferenz: Civilian and Strategic? Germany’s Afghanistan Policy after the Military Withdrawal, Präsentation „Tagungsrückblick: Welche Initiativen muss Deutschland in den Tokyo-Prozess einbringen?“ und Teilnehmer der Abschlussdiskussion „Zivil und strategisch?! Wie bekommt die deutsche Afghanistanpolitik eine klare und längerfristige Zielsetzung?“, Evangelische Akademie Loccum in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung, Loccum, Deutschland

Sonstiges

7/2015 Diplom Rhodes Academy of Oceans Law and Policy

2004  2005 Vorsitzender des Personalrats der Referendare am Landgericht Bochum